Nach der Woche

Am Samstagmorgen gab es noch einen Schlusspurt zu bewältigen. Ein Zmorge für 70 Personen kochen und servieren, das Checkout organisieren und in den Zimmern das Bettzeug abholen. Auch das haben die Jugendlichen sehr gut gemeistert.

Um 11 Uhr fand dann der Schlusspunkt statt: alle haben ein Diplom entgegennehmen können und  als Überraschung haben wir einen Gutschein für einen weiteren Ausflug nach Adelboden bekommen, den wir dann im Frühling einlösen können.

Es war eine spannende Woche mit vielen guten Erlebnissen. Ich bin sehr stolz auf die Klasse; sie haben die Idee zu einem erfolgreichen Projekt gemacht.

by Andreas Oetliker

Download
Artikel aus der BZ
Schülerprojekt Adelboden_BZ061117.pdf
Adobe Acrobat Dokument 154.9 KB

Tag 5, 3.11.2017

Heute war der Höhepunkt des Lagers.

Wir konnten das Zepter selbst in die Hand nehmen und unsere Eltern, Geschwister, Verwandte etc. selbst bekochen, bedienen und ihre Zimmer parat machen.

Wir haben uns alle sehr angestrengt und unser Bestes gegeben, damit unsere Eltern sehen, was wir geleistet haben.

Obwohl diese Woche sehr schön war, freuen wir uns dennoch, wieder nach hause zu kommen und uns zu entspannen.

by Janick, Marco und Noël


Tag 4, 2.11.2017

Heute durften wir das Privileg geniessen, auszuschlafen. Wir konnten den Morgen frei gestalten und machten als Klasse einen kleinen Spaziergang. Zum Zmittag stand ein köstliches Rahmschnitzel mit Pommes Frites auf dem Menuplan.

Nach dem Mittagessen wurde dann der Wechsel der verschiedenen Arbeits- und Themengebiete durchgeführt. Und so begaben wir uns wieder an unsere Arbeit.

Am Abend gab es Älplermakkaronen mit hausgemachtem Apfelmus und zum Dessert eine gebrannte Crème serviert.

by Jnola, Livia und Martina


Tag 3, 1.11.2017

Gestern hatten wir einen entspannteren Tag und es war angenehm warm und die Sonne schien. Am Morgen und am Mittag mussten wir noch in den Gruppen arbeiten, aber am Nachmittag hatten wir frei. Im Hotel hatte es nur vier Gäste die wir bedienen mussten. Das war sehr entspannend.

Am Nachmittag besuchten wir den Adventure Park in Adelboden. Es war wie ein Seilpark nur mit mehr Tyroliennes und weniger klettern. Die ganz mutigen von uns sprangen noch an Seilen gesichert von der Brücke oder machten den Pendelsprung - Adrenalin pur. Später machten wir uns auf den Heimweg durchs Dorf. Einige von uns kauften im Coop noch Getränke oder eine Packung Chips. Um Punkt sechs Uhr gab es das Abendessen. Es war sehr gut. Nach der allabendlichen Besprechung, wie der Tag gelaufen ist, durften wir in die Sauna, die sie extra für uns warm gemacht haben. Dann war es auch schon Zeit, um in die Zimmer zu gehen. Da wir alle ein Ferseher im Zimmer haben, schauten wir in unserem Zimmer noch Tottenham gegen Realmadrid. Der Match war sehr spannend.

by Noah, Janis und Amir


Tag 2, 31.10.2017

Heute am Dienstag den 31.Oktober fing der Arbeitsaltag richtig an. Alle Gruppen wurden vom Fachpersonal in ihren Bereichen eingearbeitet. Für eine der Gruppe hiess das, um 06.45 Uhr bereit zu stehen. Im Service lernten wir, wie man das Essen richtig serviert und wie man einen Tisch deckt. An der Rezeption lernten wir, wie man Buchungen macht. Das Filmteam arbeitete fleissig an ihrem Film weiter. Am Nachmittag hatten wir vom Service und von der Küche noch Frei. Die anderen konnten am Nachmittag noch arbeiten. Einige verbrachten den Nachmittag mit Joggen und anderen Aktivitäten. Am Abend  hatten wir vom Service und von der Küche noch einen Einsatz. Später besuchten einige das Dorf.


Tag 1, 30.10.2017

Heute haben wir uns als Klasse um 10 Uhr am Bahnhof Grosshöchstetten besammelt. Mit dem Zug ging's dann Richtung Thun, danach auf Frutigen und anschliessend mit dem Bus auf Adelboden zum Hotel Alpina. Kaum angekommen, wurden wir schon begrüsst von TeleBern. Sie filmten uns den ganzen Tag und machten Interviews usw. Um 13 Uhr durften wir etwas essen, und zwar Spaghetti mit Fleisch oder mit einer Tomatensauce. Anschliessend konnten wir unser Zimmer beziehen und danach erhielten wir einen Rundgang durch das ganze Hotel. Etwas später gab es detailliertere Einblicke in die einzelnen Arbeitsbereiche und Berufe. Nach einer kleinen Pause kam eine Frau von Hotellerie-Swiss und erzählte uns etwas über die verschiedenen Berufe die wir in den nächsten Tagen auch ausführen werden. Nachdem hatten wir Zeit für uns, einige gingen sie ins Dorf, andere blieben im Hotel oder spielten Spiele. Um sechs Uhr gab es Nachtessen. Man konnte zwischen einem Burger und Falafeln auswählen. Nach dem Nachtessen besammelten wir uns als Klasse in einem Raum, um den Tag auszuwerten und um den Dienstag zu besprechen. Danach hatten wir noch Freizeit bis wir dann in den Schlaf gesunken sind. Wir hoffen dass diese Woche spannend wird und wir etwas lernen können.

Felix und Gabriel

 

Hier der Link zum Beitrag von TeleBärn.

 


Beitrag auf Neo 1

Bereits letzte Woche haben verschiedene Medien Interesse an unserer Projektwoche angemeldet. So hat z.B. Neo 1 ein Interview gewünscht. Janis Schneider hat sich dieser Aufgabe gestellt.

Download
Beitrag von Neo 1
Beitrag Neo 1.mp3
MP3 Audio Datei 3.6 MB

Wir führen ein Hotel

28.10.17

Vom 30. November bis am 4. November führt die Klasse 1b der Sekundarschule ein spannendes Projekt durch: sie übernehmen die Führung des Hotels Alpina in Adelboden - zuerst noch begleitet, dann aber immer selbständiger.

Wir möchten Sie auf dieser Seite an diesem Erlebnis teilnehmen lassen.